MIT:UMFRAGE zum staatlichen Arbeitsmarkt

Datum des Artikels 18.08.2017

Fast eine Million Langzeitarbeitslose lassen sich trotz einer wirtschaftlich robusten Lage nicht auf dem ersten Arbeitsmarkt vermitteln. Vor diesem Hintergrund werden Forderungen laut, einen staatlichen Beschäftigungssektor aufzubauen, etwa für gemeinwohlorientierte Arbeit. Darüber stritten in der Ausgabe 3/2017 des Mittelstandsmagazins auch unsere Mitglieder David Novak (Pro) und Karl-Sebastian Schulte (Contra).

Unsere Frage lautete:

Sollte der Staat einen öffentlichen Arbeitsmarkt fördern, um Langzeitarbeitslosigkeit zu bekämpfen?“

Hier ist das Ergebnis der nicht repräsentativen Umfrage:

27 Prozent stimmten für „Ja, auf jeden Fall“

26 Prozent für „Eher ja“

5 Prozent zeigten sich unentschieden

12 Prozent stimmten für „eher nein“

30 Prozent stimmten für „Auf keinen Fall“