Stephan Rouenhoff MdB (MIT Kleve)

Datum des Artikels 17.10.2017

„Ich bin in der MIT, weil wir die Verantwortungs- und Wettbewerbskultur stärken müssen, die von vielen kleinen und mittleren Unternehmen vorgelebt wird. Sie ist ein zentraler Eckpfeiler unserer Sozialen Marktwirtschaft.“

Stefan Rouenhoff ist seit dem 24. September 2017 direkt gewählter Bundestagsabgeordneter des Kreis Kleve (Wahlkreis 112). Der gebürtige Niederrheiner war zuvor rund drei Jahre als Handelsattaché an der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der Europäischen Union in Brüssel tätig. Zu seinen zentralen Aufgaben gehörte es, die handelspolitischen Interessen der Bundesregierung gegenüber den Institutionen der Europäischen Union zu vertreten. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Arbeit bildeten die Verhandlungen über Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA), den USA (TTIP) und Japan sowie die multilaterale Handelsliberalisierung im Rahmen der Welthandelsorganisation WTO. Rouenhoffs berufliche Laufbahn begann im Juni 2010 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Dort arbeitete er zunächst als Referent für Grundsatzfragen der Mittelstandspolitik. Im Januar 2012 wechselte er in den Leitungsbereich des Bundeswirtschaftsministeriums und war dort etwa zweieinhalb Jahre als Ministeriumssprecher tätig, bevor ihn sein beruflicher Weg nach Brüssel führte.