Dr. René Rosenau

Datum des Artikels 16.05.2019

„Ich bin neu in der MIT, weil nur ein starker Mittelstand die Zukunftsfähigkeit Deutschlands garantieren kann.“

René Rosenau (31) wohnt in Köln und ist frisch gebackener Assessor (Volljurist). Nach dem Studium der Rechtswissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn verfasste er seine Doktorarbeit über die Teilnahme der öffentlichen Hand als Partei an verwaltungs- und zivilrechtlichen Schiedsverfahren. Währenddessen arbeitete er am Institut für Öffentliches Recht der Universität Bonn, Abteilung Wissenschaftsrecht (Lehrstuhl Prof. Dr. Wolfgang Löwer). Parallel dazu studierte er ab dem Sommersemester 2016 Wirtschaftsrecht im Masterstudiengang an der Universität zu Köln (Studienschwerpunkt: Unternehmensrecht). Im April 2017 trat er sodann in den Referendardienst beim Oberlandesgericht Köln ein und absolvierte in diesem Zusammenhang Stationen beim Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland New York sowie beim auf Europarecht spezialisierten Brüsseler Büro der Rechtsanwaltskanzlei Kapellmann & Partner. René Rosenau ist Mitglied der Deutschen Initiative junger Schiedsrechtler (DIS40) sowie der CDU, KPV und JU.