Nils Schulze-Brüggemann (MIT Hochtaunus)

Datum des Artikels 27.09.2018

„Ich bin in der MIT, weil unsere Wirtschaftspolitik Antrieb und Konsequenz für Entscheidungen aus allen anderen Politikbereichen ist – und deshalb in der Union eine noch stärkere Stimme bekommen muss.“

Nils Schulze-Brüggemann (23) arbeitet neben seinem juristischen Referendariat als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer großen, mittelständischen Frankfurter Wirtschaftskanzlei in der Abteilung IP/IT-Recht. Zuvor absolvierte er sein Jurastudium in Wiesbaden und Frankfurt. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Jungen Union Hochtaunus und langjähriger Schatzmeister der Jungen Union Bad Homburg. Seine politischen Hauptinteressen liegen neben der Wirtschaftspolitik vor allem in der Außen- und Verteidigungspolitik und der transatlantischen Zusammenarbeit. Nach Abschluss des Referendariats plant er weitere Studienaufenthalte in den Vereinigten Staaten. Wenn er nicht beruflich oder politisch unterwegs ist, liest er gerne Robert Dallek, Francis Fukuyama und Julius Shulman.