MIT:Umfrage

MIT:UMFRAGE zur Anhebung der Minijobgrenze

Minijobber dürfen derzeit bis zu 450 Euro im Monat verdienen. Sie zahlen dann weder in die arbeitslosenversicherung noch in die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung ein. Einige Wirtschaftsverbände fordern eine deutliche anhebung der Grenze: Weil viele Minijobber wegen steigender Mindestlöhne immer weniger
Stunden arbeiten dürfen, soll die Grenze automatisch mit dem Mindestlohn mitwachsen. Darüber streiten in der aktuellen Ausgabe des Mittelstandsmagazins auch unsere Mitglieder Ingrid Hartges (Pro) und Jana Schimke (Contra). Wie ist Ihre Meinung? Stimmen Sie ab! Über das Ergebnis der Umfrage informieren wir Sie in unserem MIT:NEWSLETTER. Sollten Sie diesen noch nicht erhalten, können Sie sich hier registrieren: https://www.mit-bund.de/mit-newsletter

Bisherige Umfragen

Seiten