Migration

Kategorie des Artikels Datum des Artikels 01.09.2017

Wir fordern den verstärkten Einsatz von Bürgschaftsinstrumenten für mittelständische Unternehmen für dauerhaft angelegte Investitionen in Entwicklungsländern.

Die Überarbeitung bestehender Handelsabkommen im Hinblick auf eine reale Verbesserung der wirtschaftlichen Lage vor Ort, die eine gleichwertige Förderung von Großkonzernen und mittelständischen Firmen zum Ziel hat.

Die Überführung der bisherigen Entwicklungshilfepolitik in eine evaluierbare, projektorientierte Zusammenarbeit mit ausgewählten NGO' s unter dem Leitbild "Hilfe zur Selbsthilfe".

Die mit der Migration verbundenen Problemfelder sind teilweise seit Jahrzehnten bekannt, wurden jedoch bis in die jüngste Vergangenheit von den politisch Verantwortlichen auf nationaler und europäischer Ebene überwiegend verdrängt. Die aktuellen und zu erwartenden Entwicklungen machen es unumgänglich, schnellstens nachhaltige Initiativen zu ergreifen, die zu einer deutlichen, mittelfristigen Anhebung der Lebensbedingungen vor allem in Afrika führen! Andernfalls droht in den kommenden Jahren eine nicht mehr beherrschbare Völkerwanderung vornehmlich in die wohlhabendsten Staaten der EU!