Beschluss A 49 Anwendung des gesetzlichen Mindestlohnes für betriebsfremde Tätigkeiten

Beschluss

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion fordert eine Anpassung der tarifgebundenen Unternehmen bezüglich des Mindestlohnes für betriebsfremde Tätigkeiten. Für betriebsfremde Tätigkeiten ist somit lediglich der gesetzliche Mindestlohn anzuwenden und nicht der dem Betriebszweig zugehörende tarifliche Mindestlohn.