Deutscher Mittelstandspreis

Deutscher Mittelstandspreis der MIT

Parlamentarischer Abend der MIT mit Verleihung des Deutschen Mittelstandspreises 2018

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) hat in diesem Jahr Bundesministerin Julia Klöckner, das Handelsblatt sowie die Unternehmerin Emitis Pohl mit dem Deutschen Mittelstandspreis ausgezeichnet. Damit würdigte die MIT deren herausragendes Engagement für die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft. Die Laudatoren waren Robert Habeck, Günther Oettinger und Gitta Connemann.

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende und Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, erhielt den Preis in der Kategorie Politik. Sie überzeugte die Jury durch ihre geradlinige marktwirtschaftliche Ausrichtung und ihr Plädoyer für mehr Subsidiarität statt pauschaler Mehrzuwendungen durch den Bund. Die Laudatio hielt der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck.

Als Preisträger in der Kategorie Gesellschaft hat die Jury die Redaktion des Handelsblatts ausgewählt. Mit der Preisvergabe wurde die marktwirtschaftliche Ausrichtung der Wirtschaftszeitung gewürdigt. Die Jury-Vorsitzende und stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Gitta Connemann begründete das Votum damit, dass sich die Programmatik Ludwig Erhards wie ein roter Faden durch die Berichterstattung des Handelsblatts ziehe. Die Laudatio hielt der EU-Kommissar für Haushalt und Personal, Günther Oettinger.

In der Kategorie Unternehmen fiel die Entscheidung auf die Kölner Unternehmerin Emitis Pohl. Sie kam mit 13 Jahren als Flüchtling aus dem Iran nach Deutschland. 2007 machte sie sich mit einer Kommunikationsagentur selbstständig. Emitis Pohl vereint nach Ansicht der Jury unternehmerisches und gesellschaftliches Engagement. Gitta Connemann hob hervor, dass ihre Biografie ein beeindruckendes Zeugnis dafür sei, wie gelungene Integration zu unternehmerischem Erfolg führen könne. Connemann hielt auch die Laudatio.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des Parlamentarischen Abends der MIT am Montag, 10. September 2018 im Allianz-Forum in Berlin statt.

Ziel des Preises

Deutschland hat ein Erfolgsmodell und das heißt Soziale Marktwirtschaft.  Nach ihren Prinzipien setzt die Politik den Rahmen so, dass Unternehmer und Gesellschaft unter Wahrung eines fairen Wettbewerbs und sozialer Interessen frei agieren können. Die MIT zeichnet dieses Engagement in jedem Jahr mit dem Deutschen Mittelstandspreis aus. Je ein Akteur der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft werden mit dem Preis geehrt und öffentlich hervorgehoben. Die Verleihung findet im Rahmen des Parlamentarischen Abends der MIT im Herzen der Hauptstadt statt.

  • Unternehmer schaffen Arbeitsplätze und Wohlstand, sie geben gesellschaftspolitische Impulse und leisten einen Beitrag zum sozialen Frieden.
  • Engagierte Akteure der Gesellschaft (etwa Journalisten, Personen aus Kultur, TV und Literatur, Wissenschaftler) tragen dazu bei, gesellschaftsrelevante Themen in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen und für Problemlagen zu sensibilisieren.
  • Politiker müssen Antworten finden auf die Fragen der Zeit und den Worten auch Taten folgen lassen.

Impressionen vom Parlamentarischen Abend 2018

Parlamentarischer Abend der MIT / Verleihung des Deutschen Mittelstandspreises der MIT 2018

Mit freundlicher Unterstützung von

 

Impressionen vom Parlamentarischen Abend der MIT

2018

Parlamentarischer Abend der MIT / Verleihung des Deutschen Mittelstandspreises der MIT 2018

2017

Mittelstandspreis 2017 / Parlamentarischer Abend

2016

Mittelstandspreis 2016 / Parlamentarischer Abend

2015

Verleihung des Mittelstandspreises 2015

2014

Mittelstandspreis 2014