Deutscher Mittelstandspreis

Deutscher Mittelstandspreis der MIT

Parlamentarischer Abend der MIT mit Verleihung des Deutschen Mittelstandspreises am 6. November 2019

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) zeichnet in diesem Jahr wieder drei Preisträger mit dem Deutschen Mittelstandspreis der MIT aus. Der Preis, der besonderes Wirken im Einklang mit den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft hervorhebt, wird in den drei Kategorien Politiker, Unternehmer sowie Akteur der Gesellschaft verliehen. Im vergangenen Jahr wurden Julia Klöckner, Emitis Pohl und das Handelsblatt ausgezeichnet.

Ziel des Preises

Deutschland hat ein Erfolgsmodell und das heißt Soziale Marktwirtschaft.  Nach ihren Prinzipien setzt die Politik den Rahmen so, dass Unternehmer und Gesellschaft unter Wahrung eines fairen Wettbewerbs und sozialer Interessen frei agieren können. Die MIT zeichnet dieses Engagement in jedem Jahr mit dem Deutschen Mittelstandspreis aus. Je ein Akteur der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft werden mit dem Preis geehrt und öffentlich hervorgehoben. Die Verleihung findet im Rahmen des Parlamentarischen Abends der MIT im Herzen der Hauptstadt statt.

  • Unternehmer schaffen Arbeitsplätze und Wohlstand, sie geben gesellschaftspolitische Impulse und leisten einen Beitrag zum sozialen Frieden.
  • Engagierte Akteure der Gesellschaft (etwa Journalisten, Personen aus Kultur, TV und Literatur, Wissenschaftler) tragen dazu bei, gesellschaftsrelevante Themen in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen und für Problemlagen zu sensibilisieren.
  • Politiker müssen Antworten finden auf die Fragen der Zeit und den Worten auch Taten folgen lassen.

Preisträger 2019

In diesem Jahr zeichnet die MIT Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, die VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) sowie den Unternehmer Martin Herrenknecht mit dem Deutschen Mittelstandspreis der MIT aus. Damit würdigt die MIT deren herausragendes Engagement für die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft. Die Laudatoren sind Mike Mohring, Verona Pooth und Gitta Connemann. 

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer erhält den Preis in der Kategorie Politik. Er überzeugte die Jury durch seine geradlinige marktwirtschaftliche Ausrichtung. Die Jury-Vorsitzende und stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Gitta Connemann hob in ihrer Begründung hervor, dass Kretschmer bereits als stellvertretender Fraktionsvorsitzender von 2009 bis 2017 im Bereich Bildung und Forschung für den Bildungsstandort Deutschland gekämpft habe. Die Laudatio hält der Thüringer CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende Mike Mohring.

Als Preisträgerin in der Kategorie Gesellschaft wählte die Jury die Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“ aus. Mit der Preisvergabe wird die TV-Sendung dafür ausgezeichnet, das Thema Unternehmensgründung einem breiten Publikum nahegebracht zu haben. Die Laudatio hält die Moderatorin und Unternehmerin Verona Pooth.

In der Kategorie Unternehmen fiel die Entscheidung auf den baden-württembergischen Maschinenbau-Unternehmer Martin Herrenknecht. Er gründete 1977 die Herrenknecht GmbH (heute AG) und ist heute Vorstandsvorsitzender des Familienunternehmens mit rund 5.000 Mitarbeitern. Sein Wirken sei „ein beeindruckendes Zeugnis für die Leistungsfähigkeit familiengeführter Unternehmen“, so die Jury. Ganz ohne Industriestrategie sei die Herrenknecht AG als Hidden Champion ein Aushängeschild für die deutsche Wirtschaft. Die Laudatio hält Gitta Connemann.

Impressionen vom Parlamentarischen Abend 2018

Parlamentarischer Abend der MIT / Verleihung des Deutschen Mittelstandspreises der MIT 2018

Preisträger 2019

Impressionen vom Parlamentarischen Abend der MIT

2018

Parlamentarischer Abend der MIT / Verleihung des Deutschen Mittelstandspreises der MIT 2018

2017

Mittelstandspreis 2017 / Parlamentarischer Abend

2016

Mittelstandspreis 2016 / Parlamentarischer Abend

2015

Verleihung des Mittelstandspreises 2015

2014

Mittelstandspreis 2014